Mobile Tierheilpraxis Geldermann

 

Nicht nur Symptome behandeln - sondern Ursachen erkennen!

November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Eigenbluttherapie

Erste dokumentierte Berichte der Eigenbluttherapie gehen auf den Chirurgen August Bier ( 1861 - 1949 ) zurück. Er injizierte Eigenblut um die Heilung von Frakturen zu beschleunigen.

Die Eigenblutbehandlung bewirkt eine Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers. In der Regel werden 8 - 10 Behandlungen durchgeführt. Die Behandlungen können je nach Erkrankung ( chronisch oder akut ) in größeren Behandlungsintervallen oder täglich erfolgen.

 

Es gilt die Regel :

 

Je akuter die Beschwerden, desto öfter

 

Je chronischer die Erkrankung, desto seltener

 

 

Die einfachste Variante besteht darin, das entnommene Blut aus der Vene sofort wieder, intramuskulär, zurück zu injizieren: die unveränderte Eigenbluttherapie.

 

Die Ozon-Eigenbluttherapie:

Das Blut wird mit einem Ozon-Sauerstoff-Gemisch angereichert und zurückgegeben.

 

Eigenbluttherapie mit Zugabe von Immunstimulantien wie Echinacea.

 

Eigenblut-Nosode :

Entnahme eines Tropfens Blut aus dem Ohr, homöopathische Behandlung des Blutes und orale Aufnahme durch den Patienten.