Mobile Tierheilpraxis Geldermann

 

Nicht nur Symptome behandeln - sondern Ursachen erkennen!

November 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Klassische Homöopathie

Similia Similibus Curentur

"Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt"

 

Christian Friedrich Samuel Hahnemann (1755 - 1843) ist der Begründer der klassischen Homöopathie.

Der Arzt, Apotheker und Chemiker Hahnemann stand den damaligen Behandlungsmethoden kritisch gegenüber und gab seine praktische Tätigkeit auf, weil er nicht, wie seine Kollegen willkürlich in der Arzneimittellehre - aufgrund von Krankheitshypothesen - einsortierte Substanzen verabreichen wollte.

Sein Ähnlichkeitsgesetz "Similia similibus curentur" - Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt - wurde aufgrund seines legendären Selbstversuches, im Jahr 1790, mit Chinarinde geboren.Hahnemann entwickelte als gesunder Mensch - nach der Einnahme von Chinarinde - Fiebersymptome, wie er sie von Malariakranken kannte, die eben durch diese Chinarinde geheilt wurden. Nach weiteren Selbstversuchen und Versuchen mit Familienmitgliedern und Freunden, die 6 Jahre dauerten, verfasste er das Ähnlichkeitsgesetz.1810 erschien sein Hauptwerk, das "Organon der rationellen Heilkunde" in dem in 294 Paragraphen die Grundsätze und Gesetzmäßigkeiten der Homöopathie formuliert wurden.

Aufgrund der Tatsache dass, bei damaliger Arzneimitteldosierung, die Symptome stark verschlimmert wurden oder sogar toxische Nebenwirkungen auftraten, begann Hahnemann die Arznei schrittweise zu verdünnen. Die Verdünnung wurde von Hand stark verschüttelt. Diese Arznei wirkte deutlich stärker als die Ursubstanz und es kam nicht mehr zu Vergiftungserscheinungen.In der klassischen Homöopathie werden Einzelmittel verordnet, die durch eine gründliche Anamnese und Repertorisation ermittelt werden.

In der symptomatisch orientierten Homöopathie benutzt man Komplexmittel, die verschiedene Einzelmittel enthalten, die sich in der Wirkung verstärken und ergänzen.Die Wirkung der Homöopathie beruht auf den passenden Informationen, die im richtig gewählten Mittel enthalten sind und die Selbstheilungskräfte des Organismus ansprechen.

Die Homöopathie ist eine sehr sanfte Heilmethode !

Die Homöopathie hilft solange, wie im Körper noch genügend Lebenskraft vorhanden ist.

Medicus curat, natura sanat - Der Arzt kuriert, die Natur heilt
(Hippokrates)

 

Wie läuft eine homöopathische Behandlung ab? 

Ich mache ausschließlich Hausbesuche bei denen ich mir sehr viel Zeit für Ihr Tier nehme. Jede homöopathische Behandlung beginnt mit der Erstanamnese.

Die Erstanamnese ist ein sehr ausführliches Erstgespräch ( 1 - 2 Stunden ), in welchem ich das Tier und seinen Besitzer in der gewohnten Umgebung kennen lernen kann. Um das richtige Mittel für Ihr Tier zu finden, muss ich die Charaktereigenschaften, all seine Vorlieben, Abneigungen, Ängste und Besonderheiten herausfinden.

Zurück zuhause beginnt  erst die richtige Arbeit. Die Suche nach dem passenden Mittel mit Hilfe der gemachten Notizen und einem Repertorium. Nach 1-2 Tagen nehme ich Kontakt mit dem Besitzer auf, um den genauen Therapieverlauf besprechen zu können (via Mail, persönlich oder per Telefon)